29.08.2021 Tipps zum Fledermausschutz

Foto: Gerold Herzig
Foto: Gerold Herzig

Hier kann jeder mitmachen: Fledermausschutz beginnt direkt im eigenen Garten. Wir haben ein paar praktische Tipps für all die zusammengestellt, denen der Fledermausschutz am Herzen liegt.

 

Fledermäuse schützen

 

 

 

29.08.2021 Vielen Dank an die fleißigen Helfer

Biotop-Pflege im Winterriedener Ried. Foto: Hermann Kunze
Biotop-Pflege im Winterriedener Ried. Foto: Hermann Kunze

Am 21.08. war Biotop-Pflege im Winterriedener Ried angesagt. Wir bedanken uns bei den fleißigen Helfern.

 

Hier geht es zu den Fotos

24.08.2021 Fledermausnacht ist abgesagt.

Foto: Gerold Herzig
Foto: Gerold Herzig

Was im Jahr 2019 noch einen großen Andrang bei der Fledermausnacht im Schwäbischen Bauernhofmuseum mit sich brachte, wo damals über 150 Naturfreunde und Fledermaus-interessierte kamen, das hat 2020 wegen Corona nicht stattgefunden und muss auch dieses Jahr leider abgesagt werden.

 

Nach intensivem Austausch vom Team des LBV mit den Verantwortlichen des Schwäbischen  Bauernhofmuseums kam man zum Ergebnis, dass unter den aktuellen Corona-Vorschriften ein solches Event in den Abendstunden nicht umsetzbar ist. Somit hoffen wir auf das Verständnis aller Fledermausfreunde und hoffen auf den Termin im nächsten Jahr.

Hier einige Links zur Information über Museum und die Arbeit vom LBV in Bezug auf Natur und Fledermaus-Schutz:

 

https://podcast.all-in.de/2018/11/02/ai-101-faszination-fledermaeuse-gerold-herzig-aus-bad-groenenbach-pflegt-kranke-tiere/

 

https://www.lbv.de/naturschutz/artenschutz/saeugetiere/fledermaeuse/

 

www.bauernhofmuseum.de

 

22.08.2021 Am 19.09.2021 findet der Bachmuscheltag statt.

Foto: Landschaftspflegeverband Unterallgäu
Foto: Landschaftspflegeverband Unterallgäu

Am Sonntag, den 19. September findet der Bachmuscheltag in Erkheim statt.  Das Programm startet um 14 Uhr. Weitere Details finden Sie in der Einladung.

Einladung zum Bachmuscheltag
BaMu-Tag2021-Einladung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 119.5 KB

15.08.2021 Verabschiedung von Georg Frehner

25.08.21 - Aufgrund der aktuellen Corona-Inzidenz im Landkreis Unterallgäu wird die Veranstaltung leider nicht in der geplanten Form stattfinden. 

 

Am 10. September 2021 verabschieden wir unseren langjährigen Vorsitzenden Georg Frehner. Er war 35 Jahre in seinem Amt und hat in dieser Zeit den Naturschutz im Landkreis prägend mitgestaltet.

 

07.08.2021 Helfer für Biotop-Pflege gesucht!

Arbeitseinsatz im Plesser Ried 2019 (Foto: Hermann Kunze)
Arbeitseinsatz im Plesser Ried 2019 (Foto: Hermann Kunze)

Es ist wieder mal soweit ! Die Pflege unserer Biotopflächen steht an. Wir suchen fleißige Helfer für die folgenden Termine:

 

21.08.2021, 08:30

Großer Arbeitseinsatz im Winterriedener Ried

Treffpunkt an der bekannten Fläche oder für neue Aktive zu erfragen unter info(a)lbv.de.

 

21.08.2021, 08:30

Großer Arbeitseinsatz im Pleßer Ried

Treffpunkt an der bekannten Fläche oder für neue Aktive zu erfragen unter info(a)lbv.de.

 

Wir freuen uns auf Eure Unterstützung.

01.08.2021 Gedanken von Daniel

Wenn ich so sehen muss was in Ahrweiler oder Erftstadt passiert läuft’s mir eiskalt den Rücken runter. Die vielen Toten, plötzlich keine Wohnung mehr, kein Haus, und dann denke ich an die vielen Tiere. Ja auch die haben vermutlich mehr Tote als Lebende. Katzen, Hunde, Igel etc. Es werden Pferde vermisst, die überfluteten Weiden… alles weg. Und dann denke ich mir, wie immer geschimpft wird auf die „Grünen“ wo wir als Naturschützer auch dazu gezählt werden obwohl unser Engagement politisch nicht festgemacht ist. Wir sind ungebunden. Da wird man oft als Spinner abgetan, als Verrückter, belächelt und ausgelacht… und in diesem Moment weiß ich dass wir alles richtig machen. Wir bringen uns ein, wir bewahren, wir pflegen und fördern um das große Ganze am Leben zu erhalten. Wir sind die Guten. Und doch schlägt die Natur zurück. Weil wir sie seit unserer Ankunft hier auf der Erde zerstören. Nie war für mich die Klimaveränderung besser spürbar als heute. Der Jetstream schwächt sich ab und hinterlässt Wogen die wir nicht mehr Glätten können. Das ist für mich eine ganz schlimme Erkenntnis. Bitte spendet in die betroffene Region. Ich glaube jeder Euro kann dort gut gebraucht werden. Grüsse Daniel 

https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/koblenz/viele-hilfsangebote-fuer-menschen-im-kreis-ahrweiler-100.html

 

http://www.tierrettung-essen.de/4773.html?fbclid=IwAR3ChUXDCLoKYUZqCZZIXp25z2ZGpVBK42m4GfHu57z3W8VwiCrxuya8qM8

 

25.07.2021 Zwischenbericht Arche Noah Unterallgäu

Das Biodiversitätsprojekt "Arche Noah Unterallgäu" zieht Zwischenbilanz. Die Projektträger sind der Bund Naturschutz Bayern, der Landschaftspflegeverband Unterallgäu und der LBV. 

Ziel von Arche Noah ist es, dem dramatischen Bestandsrückgang einzelner Tier- und Pflanzenarten entgegenzuwirken.

 

 

 

Zwischenbericht Arche Noah Biodiversitätsprojekt
Zwischenbericht Arche Noah.pdf
Adobe Acrobat Dokument 162.3 KB

25.07.2021 Weißstorchbrut in Dirlewang - Fortsetzung

Neuer Schnappschuss aus Dirlewang - Erster Familienausflug Foto: Sascha Padotzke
Neuer Schnappschuss aus Dirlewang - Erster Familienausflug Foto: Sascha Padotzke

Die Storchenfamilie in Dirlewang ist erstmals gemeinsam unterwegs. 

Wir drücken ganz fest die Daumen, dass der Kleine es schafft. Er wäre somit der erste Storchennachwuchs in Dirlewang.

18.07.2021 Naturwanderung im Bauernhofmuseum am 01. August 21

Foto: Bauernhofmuseum Illerbeuren
Foto: Bauernhofmuseum Illerbeuren

Wir treffen uns am Sonntag, den 1. August um kurz nach 9.00 am Haupteingang des Museums. Dort begrüßt Sie dann der Naturfreund Hermann Kunze, Mitglied beim LBV und stimmt Sie auf den besonderen Wert des „Naturgeländes“ ein; hier finden Tiere und Pflanzen ideale Biotope.

Beim anschließenden Rundgang „mit Abstand“ werden wir dann genau hinhören und hinsehen, um all die Vögel und andere Tiere zu beobachten.

Hier sind alle Teilnehmer einbezogen und wir werden uns für Beobachtungen Zeit nehmen.

Ziel wird das rückwärtige Gelände mit der Torfwirtschaft und dem anschließendem Feuchtgebiet sein, denn auch dort regt sich was …

Also etwas Zeit und vielleicht ein Fernglas mitbringen,- aber das bringt Herr Kunze und seine Kollegen vom LBV mit. Gleichfalls auch Flyer und Infomaterial für all die interessierten Naturfreunde.

Gern kann man dann noch bei einer Tasse Kaffee oder einem Bier in der Torfwirtschaft auf Fragen aus der Natur diskutiert werden.

 

 

Programmhinweis Bauernhofmuseum

18.07.2021

17.07.2021 Weißstorchbrut in Dirlewang

Schnappschuss aus Dirlewang, - auch dort brüten Störche! Foto: Sascha Padotzke
Schnappschuss aus Dirlewang, - auch dort brüten Störche! Foto: Sascha Padotzke

Auch in Dirlewang wird geklappert. Der Storchennachwuchs hat den Regen gut überstanden. 

11.06.2021 - Neuer Vorstand der Kreisgruppe

Nachdem die Jahreshauptversammlung mit den geplanten Nachwahlen letztes Jahr Corona bedingt ausfallen musste, entschied sich der Vorstand dieses Jahr für eine online-Jahreshauptversammlung. Die anwesenden Mitglieder lauschten am Abend des 10. Juni 2021 zum letzten Mal dem Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden Georg Frehner, der sein Amt beeindruckende 35 Jahre ausführte und in dieser Zeit den Naturschutz im Landkreis prägend mitgestaltete. Der Vorstand und auch der 3. Bürgermeister der Stadt Memmingen Dr. Hans-Martin Steiger dankten und ehrten Georg Frehner für seine Arbeit. Für seine offizielle Verabschiedung soll noch eine Veranstaltung in Präsenz geplant werden.

 

Bei den anschließenden Nachwahlen wurden folgende Posten neu besetzt:

1. Vorsitzender: Leo Rasch,

1. Stellvertretender Vorsitzender: Josef Schlögel,

2. Stellvertretender Vorsitzender: Daniel Watzlawik

Kassenprüfer*in: Martin Kächler und Heike Matejka

Schriftführerin: Ines Wendekamm.

 

Allen Gewählten herzlichen Glückwunsch!

Damit sind die Weichen für eine weiterhin erfolgreiche Arbeit der Kreisgruppe gestellt.

Der neue Vorsitzende Leo Rasch setzt dabei vor allem auf sein engagiertes Team und freut sich auf die tatkräftige Unterstützung neuer Mitstreiter bei der Umsetzung einer Vielzahl interessanter Projekte. Dabei liegt ihm auch die enge Zusammenarbeit mit anderen Organisationen und Verbänden sehr am Herzen, um gemeinsam möglichst viel zum Schutz unserer Fauna und Flora zu erreichen.