LBV Turmfalken Webcam

Erleben Sie die Brut und Aufzucht der Turmfalken-Untermieter im Schleiereulenkasten

Wie bereits in den letzten Jahren hat sich auch dieses Jahr ein Turmfalkenpaar in der Eingangsschleuse des Schleiereulenkastens für die Brut und Aufzucht ihrer Jungen eingemietet. 

 

Vielerorts brütet der Turmfalke bevorzugt in Kirchtürmen und anderen hohen Gebäuden, und fast jeder hat ihn schon über den Feldern "rüttelnd" in der Luft gesehen. Früher gab es in fast jeder Ortschaft und jeder Stadt Turmfalken, doch durch Renovierungsmaßnahmen an Gebäuden wurden ihm vielerorts die Nistmöglichkeiten genommen. Durch die Versteppung unserer Agrarlandschaft wird ihm das Leben auf "dem Lande" zusätzlich erschwert.

 

Das Tagebuch der Schleiereulen-Aufzucht aus dem Jahre 2016 finden Sie hier.

 

Die Dokumentation der Turmfalken-Aufzucht aus dem Jahr 2017 finden Sie hier.

 

Teilen Sie Ihre Beobachtungen mit anderen Vogelfans!

Kommentare: 781
  • #781

    ute (Montag, 05 September 2022 08:15)

    Der Falkenmann war gerade da und schaute ins Hinterzimmer. Ist wieder weg. Was wird nun mit den Eiern? Lb. Gr. Ute

  • #780

    ute (Samstag, 27 August 2022 17:30)

    Die Falkin ist gerade da gewesen. Ich glaube sie hat auch aufgegeben. Wir werden bis nächstes Jahr warten ,ob es wieder Jungvögel gibt. Lb. Grüsse an Alle Ute .

  • #779

    ute (Sonntag, 21 August 2022 20:13)

    Heute habe ich noch niemanden gesehen, der sich um das Gelege gekümmert hat. Kann man die Eier nicht einfach entfernen? Alle die sich um unsere Falken gesorgt haben, liebe Grüße und dem Stadlbesitzer danke. L. Grüße an Alle Ute

  • #778

    Ingrid (Freitag, 19 August 2022 18:49)

    Hallo, habe mich in letzter Zeit nicht mehr so gemeldet.
    Vielen Dank an den Betreuer vom Stadl.
    Wir haben uns halt immer wieder mit unseren menschlichen Gefühlen Sorgen gemacht.
    Finde das aber sehr schön weil es zeigt das in dieser sich veränderten Welt noch Menschen einfinden die die wunderbaren TIERE noch achten und Respekt vor dem Leben haben!
    Wie alle freuen uns über über jedes gelegte Ei das von den Falken behütet uns ausgebrütet wird.
    Über das wachsen und gedeihen der geschlüpften Falken.
    Die Hoffnung beim Ausflug wenn sie in die weite Welt fliegen das slles gut geht.

    Dann freuen wir uns auf nächstes Jahr!

    Auf ein wieder Lesen und Glück für euch

    Machts gut

  • #777

    Claudia (Freitag, 19 August 2022 09:05)

    Ja es ist geschafft Helena hat das Nest verlassen. Es war einfach die extreme Hitze, warum wir erst dachten es wäre besser ihr die Eier zu nehmen. Sie wirkte zeitweise so unruhig und erschöpft, dass dies erst mal als Ausweg gesehen wurde. Aber zum Glück wurde es besser und Helena hat auch dann wieder einen guten Eindruck gemacht.
    Ich freue mich aufs nächste Jahr und hoffe Helena und Henry sind wieder hier und lassen uns an ihrer Aufzucht teilhaben. Und natürlich wäre es toll euch alle auch wieder hier zum Austausch zu treffen. Dem Stadelbesitzer auch nochmal ein riesen Danke fürs Zufüttern. Ohne diese Hilfe wäre es für die Falken nicht so gut gelaufen.
    Bis dann und bleibt gesund!!!

  • #776

    Linda (Donnerstag, 18 August 2022 19:22)

    Helena hat das Nest endgültig verlassen. Ich glaube, es war jetzt doch besser, dass sie von selbst aufgehört hat zu brüten, als wenn man ihr die Eier weggenommen hätte. So ging der Prozess langsam vor sich und sie stand nicht plötzlich geschockt ohne Eier da. Heute in etwa wären die Küken flügge geworden, wenn sie geschlüpft wären. Jetzt hat sie noch genügend Zeit, sich zu erholen und Kräfte zu sammeln, bevor der Winter kommt. Ich wünsche ihr und Henry alles Gute! Ebenso auch allen Betrachtern und Kommentatoren! Es war immer schön, die Kommentare zu lesen und zu sehen, dass man nicht alleine sich freut und mitbangt!
    Vielen herzlichen Dank auch nochmals dem Stadelbesitzer und allen Beteiligten für die Zufütterung und die tolle Unterstützung!
    Herzliche Grüße!

  • #775

    Linda (Donnerstag, 18 August 2022 16:32)

    Wenn Helena jetzt aufgibt, trifft das auf den Tag genau ziemlich mit der Zeit zusammen, in der sie normalerweise noch die Küken im Nest aufgezogen hätte, wenn sie denn geschlüpft wären. Ihr Bruttrieb dauerte also noch die ganze scheinbare Nestlingszeit an, also 30 Tage ab dem errechneten Schlupf, der leider nicht stattfand. Vielleicht war es aber auch gut so, dass keine Küken mehr geschlüpft sind, denn bei dieser Hitze und dem Mäusemangel wäre es sehr schwer geworden, die Jungen durchzubringen. Auch nach dem Flüggewerden verhungern leider oft noch viele.

  • #774

    Linda (Donnerstag, 18 August 2022 16:12)

    Helena war gerade da, schien im Eingangsbereich etwas zu fressen, flog dann wieder ab, ohne sich um die Eier zu kümmern.

  • #773

    Linda (Donnerstag, 18 August 2022 15:46)

    Das Nest ist wieder leer. Gegen 14.30 Uhr war Helena aber mal kurz da. Die Abstände werden jedoch größer, die Anwesenheit kürzer. Wahrscheinlich wird sie bald nicht mehr kommen. Das wäre schön für sie.

  • #772

    Claudia (Donnerstag, 18 August 2022 14:58)

    So gerne ich Helena gesehen habe, wäre ich auch froh, wenn sie jetzt wirklich aufgegeben hat. Das Nest ist im Moment auch leer. Vielleicht hat sie es jetzt überstanden. Dann können wir auf nächstes Jahr hoffen und auf ein Wiedersehen.

  • #771

    Linda (Donnerstag, 18 August 2022 13:54)

    Hat Helena das Nest verlassen? Vor 3 bis 4 Stunden war sie nicht da und jetzt auch nicht. Es wäre zu hoffen für sie.

  • #770

    Lydia (Donnerstag, 18 August 2022 00:44)

    Was die Federn angeht, so habe ich heute gelesen, dass bei den meisten Vögeln nach der Jungenaufzucht die Mauser beginnt. Da muß man sich
    deswegen wahrscheinlich keine Sorgen machen.

  • #769

    Bernd in Bonn (Mittwoch, 17 August 2022 14:49)

    Helena war heute gut 3 Stunden weg, so lange wie bisher noch nie. Jetzt (14.30 Uhr) ist sie zwar wieder da, ihre lange Abwesenheit könnte aber (hoffentlich!) auf ein Ende ihrer vergeblichen Brutanstrengungen hindeuten.
    Dann könnte sie auch endlich wieder fliegen und jagen und sich so auf den Winter vorbereiten, wozu ja sonst viel mehr Zeit bleibt. Hoffen wir also, daß es so kommt und das Drama ein gutes Ende nimmt! Vielleicht sehen wir Helena und Henry dann im nächsten Jahr als stolze Eltern einer Kükenschar
    wieder.

    Herzliche Grüße aus Bonn
    Bernd

  • #768

    Linda (Dienstag, 16 August 2022 20:05)

    Mir ging es heute genauso. Aber sie wird noch versorgt. Wenigstens muss sie nicht hungern.

  • #767

    Claudia (Dienstag, 16 August 2022 19:22)

    Heute hatte ich mal kurz die Hoffnung, dass Helena aufhören würde zu brüten. Aber leider hat sich das nicht bewahrheitet. Schade....sie tut mir echt leid. Sie rackert sich ab für nichts....

  • #766

    Claudia (Montag, 15 August 2022 10:46)

    Dass Helena so lange nicht aufgibt ist wirklich heftig. Sie müht sich ab ohne Ende. Sie könnte jetzt die Zeit draußen genießen, aber noch hält sie an ihrem längst verlorenen Gelege fest. Leider. Wenigstens wird sie immer noch mit Futter versorgt. Dass ist toll, auch von mir wieder ein Danke!

  • #765

    ute (Montag, 15 August 2022 07:33)

    Das Gelege ist gerade unbewacht. Ich hoffe ,dass Helena bald aufgibt. Schönen Feiertag Allen. Bekam ein Küken. Schön.

  • #764

    Linda (Samstag, 13 August 2022 14:16)

    Wenigstens war Henry mal wieder da.
    Was man da oben gerade wieder an Falkenfedern sieht, gefällt mir gar nicht. Von Helena sind sie nicht, denke ich.

  • #763

    Claudia (Samstag, 13 August 2022 09:01)

    Henry war gerade kurz da. Nicht mal eine Minute. Er hat nur um die Ecke geschaut, wohl ob da ein Küken, also Futter liegt und ist dann, nachdem nichts da war, sofort wieder weg. Die Eier hat er nicht beachtet.

  • #762

    Linda (Freitag, 12 August 2022 20:29)

    Henry habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Zuletzt schrieb ute am letzten Sonntag, dass er da war.

  • #761

    Claudia (Freitag, 12 August 2022 19:42)

    Und sie brütet weiter und weiter. Kommt Henry eigentlich noch vorbei?

  • #760

    Linda (Freitag, 12 August 2022 09:25)

    Das hoffe ich auch.

  • #759

    Claudia (Donnerstag, 11 August 2022 17:46)

    Helena war mega kurz weg. Ich schaue viel und hab eigentlich nicht den Eindruck, dass sie oft weg ist. Aber ich hoffe, sie hört bald auf zu brüten.

  • #758

    Linda (Donnerstag, 11 August 2022 17:39)

    Gerade ist Helena wieder abgeflogen. Ich habe nur noch einen Schatten am Eingang gesehen. Ich schaue nur ab und zu kurz rein, aber in den letzten paar Tagen habe ich den Eindruck, dass sie immer öfter das Nest verlässt und ich ich nur die Eier zu sehen bekomme.

  • #757

    Claudia (Donnerstag, 11 August 2022 16:18)

    Helena war jetzt eine Weile weg und schon brütet sie wieder. Noch gibt sie nicht auf.

  • #756

    ute (Donnerstag, 11 August 2022 16:11)

    Die Eier liegen ganz frei da. Sicher Helena mal Luft gebraucht. Sicher gibt es keine Jungen mehr.

  • #755

    Claudia (Mittwoch, 10 August 2022 11:58)

    Auch von mir ganz lieben Dank für die Erklärung und Rückmeldung. Helena macht wieder einen viel besseren Eindruck. Eine Zeitlang sah sie sehr schlecht aus, aber das ist zum Glück nicht mehr so.

  • #754

    Linda (Mittwoch, 10 August 2022 09:55)

    Auch vielen Dank für die Erklärungen! Ich finde auch, dass Helena einen ganz guten Eindruck macht und nicht leidet.

  • #753

    Ingrid (Mittwoch, 10 August 2022 07:08)

    Danke für die Information!

  • #752

    RaL (Dienstag, 09 August 2022 21:58)

    Liebe Besucherinnen und Besucher,
    unter dem Stadldach wurde es die letzten Wochen sehr heiß und das Gelege ging damit verloren. Das Weibchen brütet seitdem vermeintlich immer noch. Vielen Dank an dieser Stelle für eure Beobachtungen und Einträge. Man ging bisher davon aus, dass das Brutverhalten nach circa zwei Wochen über der Zeit aufgegeben wird. Nun sehen wir, dass sie wesentlich länger sitzt und genau dieses Verhalten soll ja auch mit der Web-cam beobachtet und neue Erkenntnisse gewonnen werden.
    Jeder Vogel wird vor einer Selbstschädigung sein Gelege aufgeben. Wir haben nicht den Eindruck, dass die Falkin körperlich darunter leidet und rechnen mit ihrem baldigen Ausflug.
    Obwohl wir die menschlichen Einflüsse so gering wie möglich halten wollen ist das Zufüttern heuer der besonderen Situation geschuldet wo es so gut wie keine Feldmäuse gibt. Das zeigt sich auch an dem äußerst geringen Bruterfolg der Schleiereulen im Landkreis.
    Viele Grüße aus dem Unterallgäu

  • #751

    Claudia (Dienstag, 09 August 2022 20:52)

    Helena brütet leider immer noch.

  • #750

    Linda (Dienstag, 09 August 2022 19:49)

    Hat Helena aufgegeben? Heute Nachmittag gegen 16 Uhr war sie nicht da und jetzt auch schon eine Weile nicht. Das würde auch zeitlich in etwa zum Ende ihres Bruttriebs passen und wäre das beste. Oder hat sie vor Kurzem noch jemand gesehen?

  • #749

    Philine (Dienstag, 09 August 2022 12:08)

    Hallo in die Runde,
    nachdem die Falkin immer noch sitzt, habe ich beim Googeln folgende Seite über Turmfalken entdeckt:

    https://www.wildtierportal.bayern.de/wildtiere_bayern/099997/index.php

    da wird u.a. auch der Turmfalke im Jahresverlauf beschrieben, demnach könnte die Falkin in der Mauser sein und deshalb die vielen Federn – die weiteren Infos sind ebenfalls kurz & präzise.
    Ein begleitender Kommentar vom LBV-Experten wäre hier trotzdem wünschenswert!

  • #748

    Linda (Dienstag, 09 August 2022 10:26)

    Ich denke, so schlecht steht es um Helena noch nicht. Sie sitzt ganz ruhig im Nest, schaut oft interessiert, hechelt nicht und betreibt Gefiederpflege. Gerade hat sie das Nest verlassen, was sie öfter macht. Die 4 Eier sind noch ganz. Sie reißt sich auch keine Federn aus. Die vielen Federn, die gestern da lagen, stammen nicht von ihr. Ich habe mir das vergrößert und ganz genau angeschaut und habe da eine ganz andere Erklärung.
    Ich hatte gestern übrigens auch bei der Kreisgruppe Memmingen angerufen und die Nummer des zuständigen Herrn bekommen. Er hatte sich am Freitag bereits mit dem Stadelbesitzer beraten. Sie wollen auf jeden Fall das beste für die Falken. Auf einen Tag mehr oder weniger kommt es nun auch nicht an. Noch ist es nicht so heiß in den nächsten Tagen. Und vielleicht verlässt sie ja das Nest doch noch von alleine, was sicher am besten wäre. Wenn nicht, wird sicher zum Wohle der Falken gehandelt.

  • #747

    Ingrid (Dienstag, 09 August 2022 09:26)

    Hallo, habe nochmals ein Mail diesmal an die Kreisgruppe Memmingen geschrieben!
    L.G.I.

  • #746

    Claudia (Dienstag, 09 August 2022 08:00)

    Ich finde auch es muss ganz schnell jetzt gehandelt werden. Helena ist total am Ende. Die Eier müssen raus. Es hilft nichts. Lang hält sie nicht mehr durch. Warum passiert nichts....

  • #745

    Ingrid (Dienstag, 09 August 2022 07:39)

    Ich verstehe nicht warum nichts passiert. Was ist wenn ihr die Eier genommen werden? Gibt es Befürchtungen für das Falken Weibchen? Sie hat doch ein abnormales Verhalten. Sicher sind wegen den abgelaufenen Eiern viele Parasiten im Kasten..
    Sie reisst sich Federn aus. Brütet bis zur Selbstaufgabe. Wartet man darauf das sie stirbt.
    Ich versteh es nicht. Glaube alle wollen wissen was sich die Experten denken. Alle wollen dieses Geschehen zum positiven bringen.

  • #744

    Claudia (Dienstag, 09 August 2022 07:24)

    Sie sieht nicht gut aus. Es wird Zeit, dass was unternommen wird.

  • #743

    Ingrid (Dienstag, 09 August 2022 07:00)

    Guten Morgen, das sie immer noch auf allen Eiern sitzt vermute ich das durch den Schmutz und die Federn das eine Ei so aussah als wäre es offen. Da klebt ja oft einiges drauf.
    Kann es sein das sie sich ihre Feder ausreisst?

  • #742

    Ingrid (Montag, 08 August 2022 20:40)

    Jetzt ist ein Ei aufgeschlagen. Oh je.
    Sie frisst gerade, anscheinend ein Eintagsküken.

  • #741

    Claudia (Montag, 08 August 2022 19:40)

    Ja Linda das sieht wirklich aus wie lauter Federn.
    Danke an Diejenigen die sich an den LBV gewandt haben, damit etwas für Helena und Henry getan wird. Es ist wirklich schwer zu sehen wie sie sich so abmühen vor allem Helena ist wirklich geschafft.
    Dem Stadelbesitzer muss man sowieso dankbar sein, hätte er nicht zugefüttert, wäre das mit den vier Jungen sicher nicht so gut ausgegangen. Auch jetzt haben sie das Futter total gebraucht. Hoffen wir, dass jetzt alles gut wird für unser tolles Falkenpärchen. Auch ein Danke an diejenigen die jetzt handeln.
    Der Austausch hier war in der heftigen letzten Zeit wirklich schön, am Anfang war kaum jemand hier nach der zweiten Eiablage und als dann wieder mehr kamen und man die Bedenken teilen konnte, hat das gut getan.

  • #740

    Linda (Montag, 08 August 2022 19:10)

    Was liegt denn da oben nahe der Trennwand, eher links? Sieht aus wie lauter Falkenfedern!

  • #739

    Ingrid (Montag, 08 August 2022 17:55)

    Hallo alle miteinander,

    Auch mir hat das LBV zurück geschrieben. Anscheinend wusste von den Zuständigen für Memmingen keiner Bescheid.
    Es heisst es wurde ein Lösung gefunden.
    Danke an alle für die Infos und Erkundigungen die eingeholt wurden. Wie hoffen jetzt das alles gut wird!

  • #738

    ute (Montag, 08 August 2022 17:41)

    Vielen Dank an Alle, die sich um das gesamte Geschehen kümmern. Dem Stadlbesitzer und Allen die das wissen was zu tun ist .Dem Herrn von LVB danke und den Damen die sich besser auskennen. Lb. Gr. Ute

  • #737

    Linda (Montag, 08 August 2022 16:12)

    Der freundliche Herr vom LBV hat mich gerade zurückgerufen. Er ist schon in Kontakt mit dem Stadelbesitzer und sie haben auch schon überlegt, was man am besten macht. Sie haben noch die fiktive Huderzeit abgewartet und gehofft, die Falken geben von alleine auf. Sie werden jetzt schon das Richtige tun. Die Entscheidung ist nicht einfach. Auf jeden Fall ist das Problem bekannt und man kümmert sich darum. Vielen, vielen herzlichen Dank für die Mühe! Herzliche Grüße an den Herrn vom LBV, den Stadelbesitzer und alle Turmfalkenfreunde!

  • #736

    Claudia (Montag, 08 August 2022 15:51)

    Das ist klasse Linda. Halt uns bitte auf dem Laufenden.

  • #735

    Linda (Montag, 08 August 2022 14:47)

    Ich habe heute beim LBV Memmingen angerufen und die Telefonnummer des zuständigen Herrn erhalten. Habe ihn aber noch nicht erreicht. Ich versuche es später nochmal.

  • #734

    Claudia (Montag, 08 August 2022 14:39)

    Ich persönlich finde, wenn man solche Kameras einrichtet wäre es toll, wenn jemand der Verantworlichen ab und zu mal vorbei schaut. Es ist super und toll für uns als Zuschauer, aber wenn halt irgendwas passiert, können wir hier nur machtlos zuschauen. Es ist nicht einfach das auszuhalten. Und den Tieren könnte man auch viel ersparen, z. B. Helena und Henry jetzt, die Eier müssten rausgenommen werden.

  • #733

    Linda (Sonntag, 07 August 2022 20:40)

    Bei der 1. Brut wurde der LBV auf das Problem aufmerksam gemacht, als es so wenig Mäuse gab und 2 Küken schon verhungert waren. Aber jetzt ist mir noch nichts bekannt. Das wäre sicher sinnvoll. Wahrscheinlich wissen die gar nichts, was sich hier abspielt.

  • #732

    Philine (Sonntag, 07 August 2022 20:14)

    Hallo in die Runde,

    kann es sein, dass vom LBV dieses „Gästebuch“ gar nicht gelesen wird?
    Über der Kommentarleiste steht: „Teilen Sie Ihre Beobachtungen mit anderen Vogelfans!“

    Die gegenseitige Bestätigung innerhalb einer Chatrunde ändert nichts, wenn die Ortsgruppe vom LBV nicht direkt auf das Problem angesprochen wird! Die haben sicher auch einen Experten, der dieses Dilemma zu lösen weiß.

    Hat das schon mal jemand von Euch versucht???