Das Mindelrieder Paradies

Flachmulden werden gestaltet (Volker Ziemer)
Flachmulden werden gestaltet (Volker Ziemer)

Das „Mindelrieder Pardies “Projekt mit Zukunft...“so liest es sich im KG-Jahresheft 2011. Die LBV- Kreisgruppe Unterallgäu/MM versprach sich einiges: zum einen galt es dieses Gebiet aufzubereiten für Wiesenbrüter wie Bekassine und Kiebitz, Weiß- und Schwarzstorch, aber im Besonderen doch für den mittlerweile im Unterallgäu sehr rar gewordenen Großen Brachvogel, den notwendigen Lebensraum zu schaffen. Zum anderen musste behutsam vorgegangen werden; der Landschaft und bestehenden natürlichen Gegebenheiten angepasst, so wenig als möglich einzugreifen und zu verändern.

War es anfangs (2010) ein zähes Ringen um Planung und Durchsetzung des Projekts „Flachmulden“, ging es dann doch zügig im Rahmen einer Kooperation mit staatlichen Behörden, Landschaftspflegeverband, dem Flächeneigentümer und der LBV KG/OG Mitte März 2011 - bei leicht gefrorenem Boden - recht zügig voran. Nach Abschluss der Arbeiten konnte das Ergebnis weiterer fünf Flachmulden bewertet und fotografisch dokumentiert werden.

In den darauf folgenden Monaten wurden anlässlich sporadischer Überprüfungen (Besuche) des Paradieses (mindestens) zwei Brutpaare des Großen Brachvogels und vereinzelt Kiebitz und Storch beobachtet.

Heute stehen dem Großen Brachvogel und seinesgleichen sieben Flachmulden als Lebens- und Nahrungsraum zur „Verfügung“. Der Erfolg, schlussendlich das Ziel immer vor Augen, kann sich sehen lassen. Pflanzen und Tiere in einem Symbionat vereint, können sich in diesem neu geschaffenen Lebensraum bestens entwickeln.

Dank an dieser Stelle allen, die das Projekt der LB - Kreisgruppe unterstützt haben; insbesondere gebührt Dank Herrn Herbert Koch, der es grundsätzlich ermöglicht hat, dieses Paradies im Sinne des LBV zu schaffen.

Lanschaft mit Struktur (Volker Ziemer)
Lanschaft mit Struktur (Volker Ziemer)
© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION